Rindfleisch-Streifen nach Rouladen Art

Wer den Geschmack von Rinder-Rouladen mag, wird dieses Gericht lieben. Es besteht aus den klassischen Komponenten von Rinderrouladen.

Rindfleisch-Streifen nach Rouladen Art

Alle Zutaten von klassischen Rinderrouladen finden sich in diesem Gericht, somit schmeckt es eigentlich genau wie Rinderrouladen, allerdings ohne das rollen.
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 1 Stunde 30 Minuten
Arbeitszeit: 1 Stunde 50 Minuten
Gericht: Hauptgericht, Rindfleisch
Land & Region: deutsch
Keyword: Rinderrouladen, Rindfleisch, Rouladen, Rouladenfleisch
Portionen: 2 Portionen
Kalorien: 295kcal

Zutaten

  • 400 g Rindfleisch in Streifen, Rouladen-fleisch Oberschale
  • 3 Stück Zwiebeln kleine
  • 200 g Speck, geräuchter alternativ Bacon, ist nicht so rauchig
  • 3 Stück Essiggurken mittelgroß
  • 40 g Dijonsenf kann mehr sein, auch mittelscharfer
  • 500 ml Fleischbrühe
  • 150 ml Rotwein kräftiger
  • 50 ml Sahne
  • 1 EL Speisestärke darf auch etwas mehr sein, ja nach gewünster Saucen Konsistenz.
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer schwarz, gemahlen
  • 30 g Öl oder Schmalz zum anbraten

Optional

Anleitungen

  • Das Rouladen-fleisch in Streifen schneiden, quer zur Faser, lässt sich bei Rouladenfleisch aus der Oberschale gut erkennen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Die Zwieben und den Speck in Streifen schneiden, die Essiggurken, je nach größe, in Ringe oder Würfel. Falls ihr die Champignons dazu nehmt, diese in Streifen schneiden.
  • Das Rouladenfleisch in etwas Öl anbraten bis diese Farbe bekommen haben. Evtl. in zwei Sendungen braten, damit die Streifen nicht zuviel Wasser ziiehen. Aus dem Topf nehmen und beiseite stellen.
  • Den Speck im selben Top auslassen/anbraten und nach knapp 5 min die Zwiebel dazu geben, Farbe nehmen lassen, leichte Bräune! Die Champignons könnt ihr an dieser Stelle auch hinzufügen. Dannn die Gurken kurz mit braten.
  • Den Senf unterrühren und auch kurz mitbraten lassen. Mit dem Rotwein und der Fleischbrühe ablöschen und das Fleisch wieder hinzugeben.
  • Das ganze im geschlossenen Schmortopf ca. 60 min – 90 min köcheln lassen, bis das Fleisch für euch weich genug ist. Immer mal zwischendurch umrühren. Am besten mit einem Pfannenwender mit dem ihr die Röststoffe vom Boden des Schmortopf lösen könnt.
  • Die Speisestärke mit etwas Wasser verrühren und die Sauce damit eindicken. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Teller mit euren bevorzugten Nudeln richten, das Fleisch mit ausreichend Sauce darübergeben und nach Wunsch garnieren.

Notizen

Für Schmorgerichte eignen sich, meiner Meinung nach, am besten schwere Töpfe aus Gusseisen. Diesen hier habe ich selbst im Einsatz, für Gulasch und sonstige Schmorgerichte.

Nutrition

Serving: 180g | Calories: 295kcal
Ausprobiert?Markiere mit @meatwant oder #meatwant!